Tag des Tischlers 2016

Alle zwei Jahre veranstaltet der Fachverband Holz und Kunststoff “TischlerNRW” den “Tag des Tischlers”. Ziel der Veranstaltung ist es, die vielfältige Arbeit der nordrhein-westfälischen Tischlereibetriebe einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Teilnahme der Betriebe ist freiwillig und mit einem gewissen Planungs- und Personalaufwand verbunden. Als eingetragener Betrieb in der Tischlerinnung des Kreises Gütersloh nehmen wir dies jedoch gerne in Kauf und hatten am Wochenende des 8. und 9. Oktober 2016 unseren Betrieb für jedermann geöffnet.

Zu sehen gab es viel: Neben der komplett eingerichteten Musterwohnung konnten die Gäste die gesamte Werkstatt unter die Lupe nehmen – im laufenden Betrieb! Darüber hinaus konnte jeder Interessierte selbst zum Tischler werden, denn als besondere Attraktion war es möglich, eine eigene “Stauraumbox” zu bauen.

 

Die erste Station für unsere “Meister Eder auf Zeit” war das neue Bearbeitungszentrum. Die moderne Fünf-Achs-CNC verrichtet diverse Arbeiten an den mit verschiedensten Schichtstoffen belegten Multiplexplatten:

  1. Formatierung der Stücke im “Nesting”-Verfahren. Dabei werden aus einer grob zugeschnittenen Platte mehrere kleine Teile im exakten Fertigmaß geschnitten. Anschließend werden die verschiedenen Teile automatisch auseinander gefahren.
  2. Anschneiden der 45° Gehrung
  3. Verschiedene Fräsungen wie Grifflöcher, Falz und Gravur des individuellen Namens sowie des Lignatus-Logos

dsc08745dsc08738 

Mit den fertigen Stücken im Arm geht es für die (meist sehr jungen) Tischler nun an die Hobelbank. Da bekanntlich kein Meister vom Himmel fällt, gibt es durch unser Lignatus-Team beim Zusammenbau stets eine Hilfestellung und genaue Anweisungen. So gelingt es auch den jüngsten eine hochwertige und stapelbare Stauraumbox zu bauen. img_5799img_5805

dsc08735

Mehrere Dutzend Boxen mussten zusammengesetzt und verleimt werden. Mitunter kam unser Team dadurch ganz schön ins Schwitzen. Umso mehr freute es uns, dass viele unserer jungen Besucher sehr talentiert und geschickt waren.dsc08743

Die bereits fertigen jedoch noch nicht abgeholten Boxen wurden durch unseren stoischsten Mitarbeiter bewacht. Der 150 kg schwere Bär wurde von einem Freund des Hauses aus einem einzigen Eichenstamm geschnitzt

 

img_5786img_5794 img_5791 img_5790